Expedia - Winter Sale 160x600 19.12.14-28.02.15
Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

San Francisco - Stadtführer

Über San Francisco Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtüberblick

Stadtüberblick

Alistair Cooke, ein gebürtiger Brite und Reporter, beschrieb San Francisco, eine der schönsten und atemberaubendsten Städte Amerikas, treffend als „eine glückliche Verbindung aus maritimer Erhabenheit und irdischer Gemütlichkeit“ – bis heute das beste Resümee dieser Stadt, die steil am Rande der Welt thront.

San Francisco liegt auf einer 120 qkm großen Halbinsel, die im Westen vom Pazifischen Ozean, im Norden von der Golden Gate-Meeresenge und im Nordosten von der San Francisco-Bucht umgeben ist.

Es hieß einst ganz einfach Yerba Buena (gutes Kraut) und war mit 400 Einwohnern eines von vielen unbedeutenden kleinen Fischerdörfern aus der spanischen Kolonialzeit. Als dann 1847 die Region dem US-amerikanischen Gebiet angeschlossen wurde, benannte man es nach einer alten Franziskaner-Mission ganz in der Nähe in „San Francisco“ um. Die Stadt wuchs und entwickelte sich schnell. Besonders der Goldrausch 1849 führte zu einer extrem starken Zuwanderung von Glücksrittern mit dem verzweifelten Wunsch nach einem neuen Leben im „goldenen Westen“. Einwanderer kamen aus aller Welt. Tausende von Chinesen entflohen einer Hungersnot in ihrer Heimat, doch fristeten dann ein hartes Leben beim Eisenbahnstreckenbau oder im Bergbau. Viele japanische Immigranten wurden zu Bauern. Später folgten Mexikaner und Filippinos sowie Sklavenbesitzer mit ihren schwarzen Leibeigenen aus dem Süden. Die Sklaven erlangten bald schon die Freiheit: ein früher Indikator für die tolerante und fortschrittliche Gesellschaft, die heute in scheinbarer Harmonie auf den 43 Hügeln lebt, u.a. Nob Hill, Russian Hill, Telegraph Hill und Twin Peaks, auf denen diese dynamische, pulsierende Stadt steht.
Bis zum heutigen Tag hat sie sich diese wunderbar erfolgreiche Mischung aus natürlichen Vorzügen und menschlichem Einfallsreichtum bewahrt, die auf den individuellen Fähigkeiten und den kulturellen Unterschieden ihrer Einwohner aus aller Welt beruht.

Ein Erdbeben im Jahre 1906 führte zu großer Zerstörung. Die tatkräftigen Bewohner San Franciscos machten jedoch aus der Not eine Tugend und bauten ihre Umgebung mit Elan und neuen Ideen wieder auf: Die Golden Gate Bridge , die 1937 für den Verkehr zugelassen wurde, eröffnete neue Dimensionen für die harmonische Verbindung von Menschenwerk und Natur und entwickelte sich zum Symbol einer nahezu perfekten Stadt.

Noch heute gibt es in San Francisco eine enge Beziehung zwischen Materialismus und Geld auf der einen Seite und innovativen Denkweisen und Radikalismus auf der anderen. Hier blühte im sogenannten „Summer of Love“ 1967 die alternative Kultur und Gesellschaft; Homosexuelle kämpften für eine neue Heimat, in der sie offen und glücklich leben konnten, und fanden diese in der Castro und der Polk Street. Stadtviertel mit einem einzigartigen Charakter wie Chinatown, die größte asiatische Siedlung außerhalb Asiens, Japantown und North Beach reflektieren die kulturelle und historische Vergangenheit von unterschiedlichen Volksgruppen.

Trotz des rapiden Wachstums der Internet- und Software-Unternehmen, die in der Gegend „South of Market“ und im nahe gelegenen Silicon Valley angesiedelt sind, ist es in der Stadt ruhiger geworden. San Francisco ist das Finanzzentrum der Westküste und hatte einst den wichtigsten Pazifikhafen; mittlerweile steuern die meisten Frachtschiffe aber Oakland an. Der bedeutendste Industriezweig ist der Tourismus. Er bringt San Francisco jedes Jahr Umsätze in Milliardenhöhe ein.

In der Bucht, die von der Golden Gate Bridge im Westen und der San Francisco-Oakland Bay Bridge im Osten eingerahmt wird, gibt es 14 kleine Inseln, zu denen u.a. Alcatraz, Angel, Yerba Buena und Treasure Island gehören. Sie sind ideale Zufluchtsorte, wenn man der Stadt mit der zweithöchsten Bevölkerungsdichte in den USA entfliehen möchte. Viele Besucher mag der Anblick der Obdachlosenscharen unangenehm berühren, die von den vielen Wohltätigkeitsprogrammen und dem ganzjährig milden Klima angelockt werden.

September und Oktober sind die heißesten Monate. Die beste Reisezeit ist aber das Frühjahr. Da das Wetter schnell umschlagen kann, sollte man stets eine Jacke oder einen Pullover bei sich haben.

Hotel Tipps in San Francisco

Larkspur Hotel Union Square

Larkspur Hotel Union Square
524 Sutter Street
us-CA 94102 San Francisco (California)

Kategorie : 3.0
Zimmer: 114

Das Hotel in der Innenstadt von San Francisco liegt nur 2 Blocks vom Union Square und dessen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants entfernt. Das historische Hotel verfügt über eine Bar und bietet Ihnen Zimmer mit Flachbild-Kabel-TV.
Weitere Infos und Buchung

The Westin St Francis on Union Square

The Westin St Francis on Union Square
335 Powell Street
us-CA 94102 San Francisco (California)

Kategorie : 4.0
Zimmer: 1195

Mit dem historischen Magneta Grandfather Clock befindet sich dieses Luxus-Hotel Union Square direkt vor einer Seilbahn-Haltestelle. Ein Tages-Spa und Restaurants stehen Ihnen zur Verfügung. Die modernen Zimmer im The Westin St.
Weitere Infos und Buchung

Orchard Garden Hotel

Orchard Garden Hotel
466 Bush Street
us-CA 94108 San Francisco (California)

Kategorie : 3.0
Zimmer: 86

In der Nachbarschaft zu Chinatown bietet Ihnen dieses umweltfreundliche, nur 2,5 km von San Francisco Art Institute entfernte Hotel eine Dachterrasse mit einem Garten und moderne Zimmer mit einem Flachbild-TV.
Weitere Infos und Buchung

>> Jetzt Hotels in San Francisco bei booking.com günstig online buchen



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Outbackway.de